Im Orbit des Saturn

Friday, 15. June 2018

xkcd

xkcd.com

Wednesday, 13. June 2018

xkcd

xkcd.com

Monday, 11. June 2018

xkcd

xkcd.com

Saturday, 09. June 2018

genderterror

genderterror

Sommer-Genderterror am 23.6.2018

Am 23. Juni läuft die zweite Genderterror 2018. Eure autonome Queer-Party lädt alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersex*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Es sind für dieses Jahr zwei weitere Partys geplant, aber damit die GT in 2018 stressfrei weitermachen kann, brauchen wir Deine Unterstützung. Wenn Du Dich einbringen möchtet, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstiges wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 23. Juni 2018 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr


Die nächsten Genderterror-Partys finden statt am 1. September 2018 und am 1. Dezember 2018.

Von genderterror am 09. June 2018 - 17:38

Friday, 08. June 2018

karawane

Réunion ouverte de la Caravane à Berlin

Chers activistes réfugiés/migrants et partisans de la Caravane Pour les droits des réfugiés et des migrants

En vue de la prochaine réunion ouverte de la Caravane à Berlin, qui aura lieu les 23 et 24 de ce mois (juin 2018) à Mehringhof (Gneisenaustr. 2A, 10961 Berlin - U Mehringdamm), nous vous invitons à participer à notre réunion de préparation pour accueillir le Réseau de la Caravane ici à Berlin.

La réunion de préparation est prévue pour le samedi 9 juin 2018.

Lieu : Campus Coop, Hermannstr. 84 (U 8 Leinestraße).
Heure : 18h00/18h00.

Ordre du jour :

1. Discussion de l'ordre du jour de la réunion ouverte de la Caravane
· Attentes des anciens et des nouveaux venus dans le réseau Caravan.
· Comment pouvons-nous atteindre un plus grand nombre de réfugiés/activists?
· Que pouvons-nous faire pour relever le défi de battre en retraite ?
· Comprendre et analyser les luttes des réfugiés/migrants dans le contexte allemand.
· Comprendre et analyser les luttes des réfugiés et des migrants dans le contexte de la Caravane.

2. Organiser des lieux a dormir pour les activistes de l'extérieur.
3. Organiser la nourriture/cuisine pour le temps de la réunion.

Nous espérons vous y voir.
L'équipe de VOICE Berlin

N'hésitez pas à nous contacter si vous venez, si vous voulez aider ou si vous avez d'autres questions.
--
.................................................................................
The Caravan-for the Rights of refugees and Migrants
The VOICE (Refugee) Forum Berlin
Handy:+49 (0)170/8788124
E- mail: the_voice_berlin@emdash.org
www.thevoiceforum.org
Bankverbindung: Kto.Nr.: 127 829,
BLZ: 260 500 01, Sparkasse Göttingen.
BIC: NOLADE21GOE (Göttingen, Niedersachs)
IBAN: DE97260500010000127829

Local group: 
Language: 

Von azadi am 08. June 2018 - 23:14

Offenes Karawane Treffen in Berlin

Liebe Flüchtlings-/Migrantenaktivisten und UnterstützerInnen der Karawane Für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen,
im Hinblick auf das bevorstehende offene Karawane-Treffen in Berlin, das am 23. und 24. Juni 2018 in Mehringhof (Gneisenaustr. 2A, 10961 Berlin - U Mehringdamm) stattfindet, laden wir Euch ein, an unserem Vorbereitungstreffen teilzunehmen und das Karawane-Netzwerk hier in Berlin zu hosten.

Das Vorbereitungstreffen ist für Samstag, den 9. dieses Monats (Juni 2018) geplant.

Veranstaltungsort: Campus Coop, Hermannstr. 84 (U 8 Leinestraße).
Zeit: 18:00 Uhr.

Tagesordnung:

1. Diskussion der Tagesordnung des offenen Karawanentreffens
· Erwartungen von alten und neuen AktivistInnen im Karawane-Netzwerk
· Wie können wir mehr FlüchtlingsaktivistInnen erreichen?
· Was können wir tun, um der Herausforderung des Rückzugs von Aktivisten zu begegnen?
· Verständnis und Analyse von Flüchtlings-/Migrantenkämpfen im deutschen Kontext
· Verständnis und Analyse von Flüchtlings- und Migrantenkämpfen im Kontext der Karawane

2. Organisation von Schlafplätzen für AktivistInnen von außen
3. Organisation der Verpflegung/Kochen für die Zeit des Treffens

Wir hoffen, Euch dort zu sehen.
The VOICE Berlin Team

Bitte kontaktiert uns, wenn Ihr kommt, Unterstützung möchtet oder andere Fragen habt.

The VOICE (Refugee) Forum Berlin
Handy:+49 (0)170/8788124
E- mail: the_voice_berlin@emdash.org
www.thevoiceforum.org Bankverbindung:
Kto.Nr.: 127 829, BLZ: 260 500 01, Sparkasse Göttingen.
IBAN: DE97260500010000127829
BIC: NOLADE21GOE (Göttingen, Niedersachs)

Local group: 
Language: 

Von azadi am 08. June 2018 - 23:12

Upcoming open Caravan meeting in Berlin

Saturday, June 9, 2018 - 18:00

Dear Refugee/Migrant Activists and supporters of the Caravan For the rights of Refugees and Migrants

In view of the upcoming open Caravan meeting in Berlin, to take place on the 23rd and 24th of this month (June 2018) in Mehringhof (Gneisenaustr. 2A, 10961 Berlin - U Mehringdamm), we are inviting you to take part in our preparation meeting to host the Caravan Network here in Berlin.

The preparation meeting is scheduled for Saturday, the 9th of this month (June 2018)

Venue: Campus Coop, Hermannstr. 84 (U 8 Leinestraße).
Time: 6pm/18:00 O'clock.

Agenda:

1. Discussion of the Agenda of the open Caravan meeting
· Expectation of old and new comers in the Caravan network
· In what way can we reach more refugees?
· What can we do to encounter the challenge of retreating activist?
· Understanding and analyzing refugees/migrants struggles within the German context
· Understanding and analyzing refugees and migrants struggles within the Caravan context

2. Organising sleeping places for activists from outside
3. Organising food/cooking for the time of the meeting

We hope to see you there.
The VOICE Berlin Team

Please contact us in case you are coming, want to support or have other questions.

The VOICE (Refugee) Forum Berlin
Handy:+49 (0)170/8788124
E- mail: the_voice_berlin@emdash.org
www.thevoiceforum.org Bankverbindung:
Kto.Nr.: 127 829, BLZ: 260 500 01, Sparkasse Göttingen.
IBAN: DE97260500010000127829
BIC: NOLADE21GOE (Göttingen, Niedersachs)

Local group: 
Language: 

Von azadi am 08. June 2018 - 23:08

Mahnwache vor Abschiebeknast Büren in Gedenken an das jüngste Todesopfer der Abschiebemaschinerie

Friday, June 8, 2018 - 18:30

Nach Suizid in Abschiebehaft sind viele Fragen offen

Büren – Anfang dieser Woche hat sich ein 41-jähriger Georgier in Abschiebehaft in Büren erhängt. In Gedenken an den Verstorbenen findet am Freitag, den 08.06.2018 ab 18:30 Uhr eine Mahnwache vor der Abschiebehaftanstalt Büren statt.

Erneut starb ein Mensch in der Abschiebehaft im westfälischen Büren. Anders als in der Vergangenheit hat die Einrichtungsleitung diesmal versucht, den Vorfall möglichst geheim zu halten. Daher sind bisher die genauen Umstände des Todes bisher noch nicht bekannt.

„Unser Mitgefühl gilt den Familienangehörigen und Freunden des verstorbenen Mannes“, so Frank Gockel, Pressesprecher des Vereins Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. Ob diese inzwischen informiert worden sind, ist ebenfalls ungeklärt. Anders als bei dem am 30.08.1999 verstorbenen Rachid Sbaii hat die jetzige Gefängnisleitung den Kontakt mit dem Unterstützerverein nicht aufgenommen. Es wurde dieses Mal versucht, möglichst niemand zu benachrichtigen. „Damals konnten wir wenigstens dafür sorgen, dass die Angehörigen informiert wurden und dass es eine würdige Beerdigung mit einer Trauerfeier gab. Ob sich dieses Mal die Leitung der Abschiebehaftanstalt darum kümmert, wissen wir nicht“.

Obwohl die Umstände dieses Todes noch unklar sind, verwundert es den Verein nicht. „Die Medien berichteten kürzlich über die große Not der Gefangenen und Fälle akuter Suizidalität. Auch die Anzahl der Inhaftierten in Isolierhaft hat in den letzten zwei Jahren stark zugenommen. Aber anstatt dringend notwendige psychologische Betreuungsangebote zu schaffen, wurden die Aufschluss- und Hofzeiten rechtswidrig gekürzt und Isolierhaft stark ausgebaut." So kritisiert Gockel weiter: „Bereits für kleinste Vergehen oder bei psychischen Erkrankungen werden die Betroffenen oft monatelag in Einzelzellen isoliert, teilweise wird ihnen jegliche Form von Kontaktmöglichkeit und Freizeitgestaltung weggenommen.

Der Verein fordert die Landesregierung auf, dafür Sorge zu tragen, dass professionelle Sozialarbeiter und Psychologen eingestellt werden. Zwar sind sogenannte Sozialassistenten im Auftrag eines mittelständischen Familienunternehmens - deren Firmenphilosophie auf eine "störungsfreie und effiziente Auftragserfüllung" abzielt - im Abschiebegefängnis in Büren beschäftigt, diese waren aber in der Vergangenheit oftmals selber überfordert und somit nicht in der Lage adäquat die prekäre Situation der Gefangenen aufzufangen und professionelle Hilfen anzubieten. "Viele Menschen sind in Büren verzweifelt und haben Angst vor der Abschiebung. Deshalb braucht es Sozialarbeiter und Gesprächsangebote für die Inhaftierten.“ Der Verein kritisiert bereits seit längerem, dass die Anstaltsleitung nicht bereit ist, NGO´s in einem angemessenen Rahmen mit den Inhaftierten reden zu lassen. So dürfen sich die Betreuer des Bürener Hilfsverein oft nicht aussuchen, wer mit ihnen spricht „Es ist ferner nicht hinnehmbar, dass die Gefangenen die christlichen Seelsorger selber bezahlen müssen und dass Gebühren für die im Gesetz vorgeschriebene, kostenlose Rechtsberatung verlangt werden.“ Außerdem muss es Gespräche zwischen allen Akteuren in diesem Bereich geben. Gockel weiter: „Stattdessen sind Gesetzesverschärfungen geplant, welche nur den Druck auf die Gefangenen weiter erhöhen sollen. Dies kann dazu führen, dass die Anzahl der Suizidversuche künftig zunehmen werden“.

Am Freitag, den 8.6.2018 ruft der Verein um 18:30 Uhr zu einer Mahnwache vor dem Abschiebehaftgefängnis in Büren auf, um dem Verstorbenen zu gedenken.

Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.
http://www.gegenAbschiebehaft.de

Local group: 
Language: 

Von azadi am 08. June 2018 - 08:11